Startseite | Moodle | Vertretung | Impressum | Kontakt

Schüleraustausche

Kulturfahrt nach Paris

Die vom 26.06.-29.06.2017 erstmals stattgefundene Kulturfahrt nach Paris war ein voller Erfolg. Auf dem Programm standen die Besichtigung der Basilika Sacré-Coeur im Viertel Montmartre und eine durch einen Guide begleitete Stadtrundfahrt mit dem Bus. Zu Fuß erkundeten die SchülerInnen und begleitenden Lehrkräfte das Centre Pompidou, die Kathedrale Notre-Dame, weiter zu dem Museum Louvre und den Champs-Elysees, bis hin zu dem Wahrzeichen der Hauptstadt, der Eiffelturm. Die Lichterfahrt auf der Seine bei Nacht und die Bewunderung des leuchtenden und blinkenden Eiffelturms am dritten Tag stellten die Highlights für die SchülerInnen und begleitenden Lehrkräfte dar. Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung des Schlosses Versailles. Die SchülerInnen bewunderten die französische Barockarchitektur und konnten ihr im Geschichtsunterricht erlangtes Wissen über den Sonnenkönig Louis XIV vertiefen.
Die Fahrt ist seit dem Schuljahr 2016/2017 fest im Schulprogramm aufgenommen und findet in der letzten Schulwoche für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe neun und der E-Phase statt. Die Fahrt bietet den Schülerinnen und Schülern nicht nur ein informatives und abwechslungsreiches Kulturprogramm, sondern ermöglicht, die französische Sprache auch außerhalb des Unterrichts in einem authentischen Kontext anzuwenden. Das Programm für die kommende Kulturfahrt im Juni 2018 ist bereits in Planung und die SchülerInnen sowie die begleitenden Lehrkräfte freuen sich bereits jetzt darauf, die Landeshauptstadt Frankreichs zu erkunden.

Verantwortliche Lehrkräfte: Frau Löhlein, Frau Roth (Fachbereich Französisch)

Spanienaustausch nach Madrid

Die erste deutsch-spanische Austauschgruppe der HMS mit Hauptorganisatorin Maria Erdmann.

2014 wurde der Austausch mit der spanischen Hauptstadt Madrid ins Leben gerufen.
Der Sprach-Austausch soll zukünftig einmal im Jahr für die Jahrgangsstufe 8 stattfinden. Die Partnerschule ist das Colegio Decroly und die Schüler/innen sind in Gastfamilien untergebracht, deren Kinder dann auch jeweils in den deutschen Familien wohnen, wenn die Spanier nach Ditzenbach kommen. So haben die Schüler/innen die Möglichkeit die neu erlernte Sprache im Land anzuwenden und den Alltag zu meistern. Die teilnehmenden Schüler/innen bekommen dadurch auch einen Einblick in eine andere Kultur mit für sie fremden Sitten, Gebräuchen und Tagesabläufen. Neben der Teilnahme am Unterricht der Partnerschule standen auch zahlreiche Ausflüge in Madrid und Umgebung auf dem Reiseplan: So wurde für die Sportbegeisterten das Estadio Santiago Bernabéu von Real Madrid besucht. Aber auch Kunst und Kultur kam nicht zu kurz, u.a. wurde ein Abstecher ins Museo Reina Sofía und ein Tagesauflug nach Toledo unternommen.

Ansprechpartnerin: Fr. Erdmann

Tschechische Republik

Gemeinsames Gruppenbild

Gemeinsames Gruppenbild der Mannschaften der HMS und der dritten Grundschule aus Rakovnik.

Im Jahr 2011 feierte die Stadt Dietzenbach ihr 25-jähriges Verschwisterungsjubiläum mit Rakovnik in der Tschechischen Republik.
Neben der Pflege alter und neuer Freundschaften, geprägt durch sportliche und kulturelle Aktivitäten.

So hat sich zwischen den Basketballern der HMS und einer Schulmannschaft aus Rakovnik eine Freundschaft entwickelt.
Seit 2009 spielen jedes Jahr drei bis vier 4 Basketballmannschaften aus der Heinrich-Mann-Schule und drei aus ZŠ Rakovník ein Turnier. Jährlich wechselt der Austragungsort zwischen Dietzenbach und Rakovnik. Neben dem sportlichen Wettkampf gehören auch kulturelle Aktivitäten dazu.

Polen

Die Schulpartnerschaft zwischen der Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach und der Zespó⊃3; Szkó⊃3; Ekonomicznych Radomsko existiert nun bereits seit dem Jahr 2001. Seitdem besucht eine Schülergruppe unserer Oberstufe alle zwei Jahre
unser Nachbarland im Osten. Neben dem Aufenthalt in Radomsko, wo unsere Schüler die schon sprichwörtliche Gastfreundschaft der polnischen Freunde genießen können und einen Einblick in das polnische Schul- und Alltagsleben erhalten, stehen bei jeder Polenreise so wichtige Stationen wie Auschwitz und Krakau auf dem Programm. Ergänzt wurde das Kulturprogramm in Polen auf den bisherigen Austauschfahrten beispielsweise mit Besichtigungen in Danzig, Zakopane und Warschau. Unsere polnischen Kollegen lassen sich bei jedem Besuch ein Programm voller kultureller Highlights einfallen, bei dem das menschliche Miteinander und der Austauschgedanke nie zu kurz kommen. Der Fahrt nach Polen geht jeweils im Jahr zuvor ein Besuch der polnischen Schülergruppe in Deutschland voraus. Hier können sich die Schüler der beiden Nationen bereits kennenlernen. Neben dem obligatorischen Besuch im Kreishaus (die Landkreise Offenbach und Radomsko sind verschwistert) standen bei den bisherigen Besuchen verschiedene Ziele im Mittelpunkt: Rüdesheim und das UNESCO-Welterbe Mittelrhein, der Chiemgau mit seinen Schlössern und beeindruckenden Landschaften sowie Berlin. Ein Höhepunkt der mittlerweile von der Herti-Stiftung ausgezeichneten Schulpartnerschaft war die Einladung in das Schloss Bellevue durch Bundespräsident Christian Wulff im Jahr 2011.

Als der Polenaustausch der HMS im September 2017 in eine neue Runde ging, wurden unsere Gäste aus Radomsko mit einem besonderen Ereignis überrascht: Unter tatkräftiger Hilfe des Landrates Herrn Quilling wurde auf dem Schulgelände ein "Baum der Freundschaft" gepflanzt. Außerdem erlebten die diesjährigen Teilnehmer ein buntes, kulturell und kommunikativ wertvolles Programm im Rhein-Main-Gebiet und im Allgäu.

Ansprechpartner: Hr. Hüfner

USA

Gemeinsames Gruppenbild beim Besuch im State Capitol, Madison

Herausfinden, was uns verbindet. Seit 2009 ist dies das Ziel unseres Austauschs mit der High School von Dietzenbachs Partnerstadt Oconomowoc in Wisconsin, USA. Indem Schülerinnen und Schüler der Oconomowoc High School und der 10. (bisher in G8: 9.Klasse) und dann 11. Klasse/E-Phase des bilingualen Zweigs der HMS sich gegenseitig besuchen und gemeinsam einen Teil der Geschichte erforschen, die unsere Länder verbindet, können sie sich und die andere Welt kennen und verstehen lernen, und neue Freundschaften schließen, die unsere Partnerschaft immer wieder neu mit Leben füllt.
Beim Besuch der Gruppe aus Wisconsin im Sommer bildet daher die Ära des Kalten Kriegs einen Schwerpunkt, wobei ein Highlight sicherlich ein gemeinsames Wochenende in Berlin ist, unter anderem mit einem Besuch des Mauerdenkmals, der Eastside Gallery, des Reichstags und dem gemeinsamen Erkunden der Stadt. Des Weiteren geht es ins Haus der Geschichte in Bonn, aber auch Erlebnisse wie eine Bootsfahrt auf dem Rhein und andere Ausflüge stehen auf dem Programm.
Im folgenden Jahr vor Ostern fliegen wir dann in die USA. Das uns verbindende Thema ist hier die deutsche Auswanderung nach Amerika. Gerade in Wisconsin hat etwa die Hälfte der Menschen - und damit auch viele unserer Gastgeber - deutsche Vorfahren, deren die Spuren sich überall finden. Gemeinsam machen wir dort viele Ausflüge, fahren unter anderem nach Milwaukee und Madison, wo wir das State Capitol und die Uni besuchen, und verbringen ein gemeinsames Wochenende in Chicago, sicherlich auch ein besonderes Erlebnis für alle. Vielleicht der Höhepunkt ist jedoch gewiss ein mehrtägiger Aufenthalt in New York, wo ja ein Großteil der Einwanderer auf Ellis Island ankamen.
Den stärksten Eindruck haben auf die meisten Teilnehmer bisher aber die persönlichen Begegnungen und die daraus entstandenen Freundschaften hinterlassen. Für viele war der Austausch - wie es die letzte Gruppe gemeinsam formuliert hat - eine „life-changing experience“.

Ansprechpartner: Hr. Rose

  Tel.: 06074-91768-0 | Fax: 06074-91768-10 | Etruskerstr. 2, 63128 Dietzenbach | E-Mail: verwaltung@heinrich-mann-schule-dietzenbach.de