Realschule

Der Unterricht in den Klassen 5 bis 10 des Realschulzweigs erfolgt im Rahmen der vorgeschriebenen Stundentafel und richtet sich nach den gültigen Lehrplänen für das Land Hessen.

Ziele

Als Schulform mit erweitertem Bildungsauftrag vermittelt die Realschule eine umfassende, lebensbezogene Allgemeinbildung und schafft so die Voraussetzungen für Berufsausbildungen mit erhöhten theoretischen Anforderungen verbunden mit praktischen Fähigkeiten. Zwei jeweils zweiwöchige Betriebspraktika in den Jahrgangsstufen 8 und 9 sowie die Vermittlung beruflich orientierter Inhalte bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich über die verschiedenen beruflichen Optionen zu informieren.

Unterrichtsangebot

Neben dem Pflichtunterricht findet in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eine gezielte Verstärkung und Förderung im Fach Deutsch (Förderung der Lese- und Schreibkompetenz) durch eine zusätzliche Unterrichtsstunde statt, an der alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
In der zusätzlichen Klassenlehrerstunde in der Jahrgangsstufe 5 bietet sich die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit das soziale Miteinander durch entsprechende Projekte zu vertiefen und zu fördern.
Nach der Pflichtfremdsprache Englisch kann ab der 7. Klasse Französisch oder Spanisch als Alternative zu Arbeitslehre gewählt werden.
Im Fach Arbeitslehre entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler zwischen Holzbau, Kochen und Informationstechnischer Grundbildung (ITG).
Im Bereich der ITG können die Schülerinnen und Schüler den Europäischen Computer-Führerschein (ECDL) erwerben, was ihnen im Hinblick auf spätere Bewerbungen einen Vorteil denjenigen gegenüber verschafft, die zwar einen gleichwertigen Abschluss, aber nicht dieses Zertifikat haben.

Klassen- und Abschlussfahrten

Klassenfahrten finden zu Beginn der Jahrgangsstufe 6, in der Jahrgangsstufe 7 in Form einer schulzweigübergreifenden Skifreizeit und zu Beginn der Jahrgangsstufe 10 (Abschlussfahrt) statt.

Abschlussverfahren

Das Abschlussverfahren besteht aus den vom Kultusministerium vorgegebenen zentralen Abschlussarbeiten in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik sowie einer Hausarbeit mit Präsentation und schließt mit dem Realschulabschluss oder dem qualifizierenden Realschulabschluss ab.

Weitere Bildungsgänge

Nach bestandenem Realschulabschluss gibt es eine Vielzahl von möglichen Bildungsgängen:

Für die Aufnahme an einer Fachoberschule oder gymnasialen Oberstufe (berufliches Gymnasium eingeschlossen) ist entscheidend, ob die Schülerinnen und Schüler den jeweils vorgegebenen Notendurchschnitt erreicht haben, was durch ein entsprechendes Gutachten belegt wird.

Ansprechpartnerin: Frau Kleinow (d.kleinow@heinrich-mann-schule-dietzenbach.de)

#hier finden sie

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.